Wer sind wir?

Wir sind eine Plattform die KonsumentInnen und ProduzentInnen regionaler, nachhaltig produzierter Lebensmitteln zusammenbringt. Bäuerinnen und Bauern aus der Umgebung sollen durch Bewusstseinsbildung und Hilfe bei der Direktvermarktung in ihrer Existenzsicherung unterstützt werden um somit Ernährungssouveränität zu fördern.

 Die Mitglieder organisieren ehrenamtlich und gemeinschaftlich den gemeinsamen Einkauf von nachhaltig erzeugten Lebensmitteln aus der Region über ein Vorbestell- und Abholsystem.

Durch die Vorbestellung wissen die ProduzentInnen genau, wieviel Abnahme sie in der jeweiligen Woche haben werden. Die KonsumentInnen planen durch das Vorbestellen, wie viele Lebensmittel sie wirklich benötigen, die Verschwendung wertvoller Lebensmitteln wird verhindert.

Mitglieder des Team ATTERguat können von zuhause aus über www.atterguat.at ihre Produkte bestellen und dann am Freitag in unserem Treffpunkt ATTERguat im Gemeindeamt Straß abholen. Nebenbei trifft man gleichgesinnte, nette Leute und es kann ein Austausch über nachhaltige Ernährung und Landwirtschaft stattfinden.

Da wir eine Gemeinschaft sind, in der wichtige Werte gelebt werden und Nachhaltigkeit nicht bloß ein  Schlagwort ist, ist es uns wichtig, dass sich jedes Mitglied im Rahmen seiner Möglichkeiten aktiv in ATTERguat einbringt. Wir wollen nicht nur Konsumenten sein,  sondern aktiv MITgestalten. Wie genau das funktioniert und welche Möglichkeiten der Mitarbeit es gibt, kannst du am besten persönlich erleben, wenn du zu unseren Abholzeiten am Freitag oder bei einem unserer „ATTERguatler“ nachfragst.

 

Produkte

Unsere ProduzentInnen bieten über ATTERguat eine breite Palette an Lebensmittel an. So kann man als ATTERguat Mitglied einen guten Teil der Grundnahrungsmittel regional, nachhaltig, fair und umweltfreundlich beziehen.

Bei der Zusammenstellung unseres Sortiments achten wir auf folgende Kriterien:

  • Vor Ort zuerst: Produkte aus der Nähe werden bei annähernd gleicher Qualität denen vorgezogen, die weiter transportiert werden müssen.
  • Vorhandene Transportwege sollen genutzt werden (betrifft Produzenten, die ohnehin schon hier zuliefern, bzw. Liefergemeinschaften)
  • Keine Verpflichtung zur BIO-Zertifizierung, allerdings soll pestizidfrei und umweltverträglich produziert werden und die Tierhaltung den Kriterien der Artgerechtigkeit entsprechen

 

  • Beste Produkte, die wirklich schmecken, ohne Zusatzstoffe, einfach nur das drin was reingehört und nicht mehr.
  • Regional und frisch, denn Lebensmittel sind schließlich zum Genießen da und nicht zum Herumfahren.
  • Alle Produkte sind zu 100% gentechnikfrei, Lebensgrundlagen wie Boden, Wasser und Luft werden geschont und geschützt.

Wir wollen nicht nur Lebensmittel von unseren regionalen Landwirten beziehen, wir wollen auch mit ihnen in Verbindung sein und sie und ihre Produkte kennenlernen. Dazu besuchen wir auch immer wieder die Betriebe.